Hort Volkach - Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie sich für unseren Hort im Kloster
St. Maria interessieren.

Wir haben Ihnen alle wichtigen Informationen auf dieser Homepage zusammensgestellt. Bei weiteren Fragen, können Sie uns gerne persönlich, telefonisch oder per E-Mail kontaktieren.

Inka Bäuerlein mit dem Team vom Hort im Kloster St. Maria


So finden Sie uns:

Der Hort befindet sich in der Stadtmitte von Volkach und ist im Gebäudekomplex des Klosters St. Maria (Mädchenrealschule) untergebracht.

Sie finden uns im Erdgeschoss des Hauses St. Franziskus, der Zugang erfolgt über die Kellereigasse.

Neue Infos für unsere Horteltern ! (01.04.2020)

Liebe Eltern unserer Hortkinder,

die momentane Situation ist sowohl für uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hortes als auch für den Träger eine neue und sehr unangenehme Situation, die wir sehr bedauern. Seitens des Trägers laufen die Personalkosten für die pädagogischen Mitarbeiter des Hortes weiter, genauso wie für die Mitarbeiterinnen in der Küche, für das Reinigungspersonal und für den Hausmeister. Hier im Hort stehen wir ebenso in der Notbetreuung bereit, allerdings in vermindertem zeitlichen und personellen Umfang. Wir bitten um Ihr Verständnis, da es sich um ein Betretungsverbot handelt, das die Aufsichtsbehörde erlassen hat.

Auch wir würden gerne in dieser Zeit unserer geregelten Arbeit im Hort nachgehen und uns der Betreuung Ihrer Kinder widmen.

Die Gesamtplanung ist auch für uns momentan sehr schwierig. Die Elternbeiträge für den Monat April ziehen wir wie bisher ein. Wir möchten Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Geduld entgegenkommen. Da die Kosten für den Einkauf der Lebensmittel fast weggefallen sind, möchten wir die Einsparung an Sie weitergeben. Diese Teilrückzahlung wird mit dem Elternbeitrag für den Monat Mai erfolgen. Des Weiteren bieten wir zusätzliche Öffnungszeiten an: wir werden in den Pfingstferien durchgehend vom 02.06. bis 12.06.2020 öffnen, die Schließtage entfallen somit.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihr Vertrauen und hoffen darauf, dass in absehbarer Zeit wieder alles seinen gewohnten Gang gehen kann.

Wir hoffen, dass wir uns gesund wiedersehen.

gez. Inka Bäuerlein                                                                                    gez. Sr. Kunigild Steer

für das Hort-Team                                                                                     für den Träger

Wichtige Information Wichtige Information Wichtige Information

Von Montag, den 16. März 2020 bis Sonntag, den 19. April 2020, ein Betretungsverbot für Kinder in Kindertageseinrichtung im Landkreis Kitzingen geben.

Coronavirus (COVID-19) (Update vom 23.03.20)

Auswirkungen der vorläufigen Ausgangsbeschränkung und Erweiterung des zur Notbetreuung berechtigten Personenkreises. Nachfolgend informieren wir Sie über aktuelle Änderungen der Rechtslage sowie weitere Auslegungsfragen in Bezug auf die Betretungsverbote:Ausgangsbeschränkungen:Anlässlich der durch Allgemeinverfügung vom 20.März 2020 geltenden vorläufigenAusgangsbeschränkungin Bayern möchten wir darauf hinweisen, dass die Notbetreuungin den Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege unverändert sicherzustellenist. Die Eltern dürfen diese Kinder auch in die Einrichtungen bringen und von dort wieder abholen, es gelten entsprechende Ausnahmen von den Ausgangsbeschränkungen. Auch der Weg zur Arbeit und wieder nach Hause für das Personal in den Einrichtungen ist natürlich weiterhin möglich. Änderung der Allgemeinverfügung für die Notbetreuung: Der Kreis der zur Notbetreuung Berechtigten wurde mit Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung vom 21. März 2020 ausgeweitet: In der Gesundheitsversorgungund der Pflegekann es aufgrund der aktuellen Krisensituation und der in diesem Rahmen ergriffenen Maßnahmen zu einem steigenden Personalbedarf kommen. In diesen beiden Bereichen besteht daher ab Montag, dem 23. März 2020 die Berechtigung zur Notbetreuung schon dann, wenn nur ein Elternteilin einem dieser beidenBereiche tätig ist.

Für alle anderen Bereiche gilt weiterhin, wenn beide Erziehungsberechtigte des Kindes, im Fall von Alleinerziehenden der Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind.

Alle Tätigkeiten in Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Versorgung des Betriebs dienen, wie z.B.

  • Arzt- und Pflegepersonal in Krankenhäusern und Arztpraxen (auch Zahnarzt)
  • Apotheken
  • Hausmeister u. sonstiges Versorgungspersonal (z.B. Krankenhausküche)
  • Verwaltung und Management
  • Mitarbeitende von Krankenkassen, nach Bestätigung des Arbeitgebers

Alle Tätigkeiten in Einrichtungen der stationären Altenpflege und Behindertenhilfe (Pflege, Betreuung und Betriebserhaltung)

Alle Tätigkeiten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (Betreuung und Betriebserhaltung; auch Kita-Personal!)

Alle Tätigkeiten in Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz) und der Versorgung des Betriebs dienen

Alle Tätigkeiten in Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Sicherheit und Ordnung (insbesondere Sicherheitsbehörden) dienen, z.B. Polizei

Tätigkeiten bei Versorgungsbetrieben (Strom, Gas, Wasser, Telekommunikation, Post, Verkehrsbetriebe, Tankstellen)

Tätigkeiten bei Entsorgungsbetrieben (z.B. Müllabfuhr), die unabdingbar sind

Lebensmittelversorgung

  • Lebensmittelproduktion
  • Lebensmitteltransport
  • Lebensmittelhandel (Supermärkte, Bäckereien, Metzgereien)

    Hier ist die gesamte Spanne von der Produktion bis zum Verkauf umfasst (z.B. Verkaufspersonal in Lebensmittelgeschäften).

Alltagsrelevante Versorgung

  • Banken
  • Drogerien
  • Personen und Güterverkehr (z.B LKW Fahrer, Zugführer,Piloten, Fluglotsen)

     

    Medien (insbesondere Nachrichen- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation, z.B. Journalisten in der Berichterstattung nicht dagegen Freizeit Magazine)

Zentrale Stellen, die die Handlungsfähigkeit von Staat, Justiz und Verwaltung sicherstellen

Für diese Kinder ist ein Betreuungsangebot zur Verfügung zu stellen.

  •  wenn die Kinder keine Krankheitssymptome auf weisen,
  • wenn die Kinder nicht in Kontakt zu infizierten Personen stehen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und die Kinder keine Krankheitssymptome aufweisen,
  • wenn die Kinder sich nicht in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und die Kinder keine Krankheitssymptome zeigen (vgl. Allgemeinverfügung vom 06.03.2020

Falls Sie zu dieser Zielgruppe gehören, melden Sie ihren Betreuungsbedarf bei uns im Hort telefonisch 09381/848639 oder per mail info@hort-volkach.de an.

Für das Schuljahr 2019/2020 sind alle Betreuungsplätze belegt.

Es besteht die Möglichkeit Ihr Kind auf eine Warteliste setzen zu lassen. Bitte kontaktieren Sie uns. Per Mail info@hort-volkach.de oder telefonisch 09381/848639

Anmeldungen für Kinder, die im September 2021 eingeschult werden, sind ab sofort möglich.

Wichtig ist eine schriftliche Anmeldung, diese finden Sie auf dieser Homepage unter dem Punkt Formulare. Die Hortplätze werden nach Anmeldedatum vergeben.
Schwester Kunigild 
(Vertreterin des Trägers)

Wir wissen, es ist nicht einfach für Eltern, Beruf und Familie zu vereinbaren. Unser Hort im Kloster St. Maria greift dieses Anliegen auf und ist bemüht alle Anfragen um einen Platz für die Betreuung der Grundschüler nachzukommen.
weiterlesen …

 Inka Bäuerlein
(Hortleitung)
Die Nachfrage an Hortplätzen in unserer Einrichtung ist in den letzten Jahren stetig gestiegen.
Zurzeit werden 130 Grundschulkinder von ausgebildetem Fachpersonal im Hort betreut.
weiterlesen …